Wochenbericht 29. Mai

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Lietzensee-Grundschule,

seit Montag, 25. Mai 2020, sind wir wieder komplett, auch die Schülerinnen und Schüler unserer dritten Klassen sind mit 10 Unterrichtsstunden pro Woche angekommen. Wir haben jetzt maximal 140 Schülerinnen und Schüler gleichzeitig im Präsenzunterricht. Trotz der im Alltag oft hinderlichen Hygienemaßnahmen, halten sich unsere Schülerinnen und Schüler sehr gut an die Abstandsregel, auch die Versorgung mit Lunchpaketen klappt, das Essen der Kinder in der Notbetreuung und den 5. Klassen hat sich ebenfalls eingespielt.

Die Reinigungssituation ist vergleichsweise sehr gut. Die zusätzliche Reinigungskraft, die ab 10 Uhr täglich für vier Stunden im Haus ist, ist eine große Unterstützung.

Am Donnerstag erreichte uns offiziell die Nachricht, dass die Hortbetreuung in den Sommerferien stattfinden wird. Damit verbunden ist aber die recht herausfordernde Vorgabe, dass die Anmeldungen dem Amt bereits bis kommenden Freitag, 5. Juni 2020, vorliegen müssen. Diese Kurzfristigkeit nehmen wir – was bleibt uns auch anderes übrig –  als Herausforderung innerhalb der Corona-Krise an, nach internen Absprachen liegt der Anmeldebogen vor! Die Anmeldebögen werden ab Dienstag in den Klassen verteilt. Da die Kinder zum Teil erst ab Mittwoch, eine Hälfte unserer Jül-Klassen in dieser ohnehin verkürzten Woche gleich  gar keinen Unterricht haben, finden Sie hier den Anmeldebogen als Download, zudem können Sie ihn auch bei unserer Sekretärin Frau Müller erhalten.

Eine weitere Folge der Hortöffnung während der Ferien ist, dass die schulische Notbetreuung, wie wir sie seit dem 17. März 2020 anbieten, am 24. Juni 2020 endet. Das ist der letzte offizielle Schultag des Schuljahres 2019/20.

Was ist noch geschehen letzte Woche? Die GEV hat getagt, damit die erste Konferenz seit der Schulschließung und Auftakt für weitere Konferenzen ab nächster Woche.



Im Hof gibt es ebenfalls eine Neuerung: Die Kinder in der Notbetreuung haben Tomaten angepflanzt. Dabei wurde festgestellt, dass wir noch viel Platz in den Beeten haben. Sollte Sie also Kräuter oder andere Pflanzen spenden wollen, wären diese bei  den vielen kleinen Gärtnerinnen und Gärtnern in besten Händen.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Schulleitungsteam

Go to Top