Wochenbericht von 7. Mai 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigten der Lietzensee-Grundschule,

damit haben wir nicht gerechnet, damit konnten wir nicht rechnen: Uns haben 180 Anmeldungen für die Rechenpaten erreicht!  Das freut uns unbeschreiblich. Ein großes Dankeschön dafür, dass Sie als Eltern und Erziehungsberechtigte das Angebot so spontan angenommen und Ihre Kinder angemeldet haben. Die Lehrerinnen und Lehrer der Rechenpaten werden in den jeweils zwei Stunden zusätzlicher Lernförderung pro Lerngruppe vor allem dabei helfen, Unterrichtsinhalte zu vertiefen, individuell Lernrückstände zu bearbeiten und den besonders Wissensdurstigen zusätzlichen Lernstoff anzubieten. Dazu sprechen sie sich mit den Klassen- und Fachleitungen ab.

Wie Sie wissen, findet unser Unterricht in drei Zeitschienen statt. Die Vormittagsgruppen beginnen um 8:30 Uhr, um 9 Uhr und um 9:30 Uhr, die Nachmittagsgruppen beginnen um 11:10 Uhr, um 11:40 Uhr und um 12:10 Uhr. Dazu kommt, dass innerhalb der Vormittagsgruppen der Unterricht an zwei Tagen zur zweiten Stunde der jeweiligen Schiene beginnt. Dieses komplexe System ist Teil unserer Hygienemaßnahmen, denn dadurch ist der gemeinsame Aufenthalt in der Schule für unsere Schülerinnen und Schüler maximal entzerrt.

Können Sie sich vorstellen, vor welche Aufgabe wir damit die koordinierende Leiterin der Rechenpaten gestellt haben? Unser kühner Plan, bereits am Montag, 10. Mai mit der Förderung zu beginnen musste verschoben werden auf Montag, den 17. Mai 2021. Da die kommende Woche aber ohnehin nur drei Schultage hat – ACHTUNG: Am Donnerstag ist Christi Himmelfahrt / Vatertag und Freitag ist ein sog. Brückentag – ist das eine verzeihliche Terminänderung. Die neuen Stundenpläne gehen am Mittwoch über die Klassenleitungen an die Eltern der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler.

Was ist sonst noch passiert?

Heute haben wir erfahren, dass trotz der glücklicherweise sinkenden Inzidenzwerte in Berlin die gültigen Regelungen zur Schulorganisation bis zum Ende des Schuljahres bestehen bleiben. Zum neuen Schuljahr haben wir noch keine Informationen.




Wir haben für unsere Schülerinnen und Schüler vor der Bibliothek eine Litfaßsäule aufgestellt. Diese hatte sich jahrelang ungenutzt in der Aula versteckt. Wir möchten sie zu neuem Leben erwecken und hatten dazu zunächst folgende Idee: An dieser Säule können die Kinder Suchmitteilungen anbringen oder auf Fundsachen hinweisen. Die weitere Nutzung wird unser Vertrauenslehrer demnächst mit den Klassensprecherinnen und Klassensprechern gemeinsam erarbeiten.

Bleibt nun, Ihnen ein schönes und sonniges Wochenende zu wünschen.

Bleiben Sie bitte gesund.

Ihr Schulleitungsteam

Wochenbericht vom 30. April 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Lietzensee-Grundschule,

es ist bunt geworden auf unserem Hof, bunt und einfach nur schön, sehen Sie selbst!

Auch wenn das Wetter noch nicht so ganz mitspielen mag, vermitteln die Bilder mindestens eine Idee davon, dass der Frühling anscheinend doch da ist.

Vielleicht haben Sie es bemerkt, wir haben uns auf dieser Seite ausnahmsweise bereits am Mittwoch mit einem Schreiben an Sie gewandt. Grund dafür war die „Reklame“ für die Rechenpaten. Es freut uns sehr, dass deren Angebot der Lernförderung von sehr vielen Eltern angenommen wurde, wie schön! Die neuen Stundenpläne gehen Ihnen Ende der kommenden Woche über die Klassenleitungen zu.

In der gleichen Info vom Mittwoch konnten Sie auch die Anmeldebögen für die Notbetreuung bis zum Ende des Schuljahres finden. Falls Sie diese noch brauchen und selbst ausdrucken wollen, klicken Sie sich zum Mittwoch zurück. Ansonsten liegen sie im Sekretariat der Schule bereit.

An dieser Stelle und aus gegebenem Anlass eine schon oft wiederholte und dringende Bitte: Teilen Sie uns unbedingt mit, wenn Ihre Telefonnummer sich ändert. Wir müssen in der Lage sein, Sie kurzfristig und zuverlässig erreichen zu können. Das gilt unabhängig von Corona. In dieser krisenhaften Zeit kommt aber erschwerend hinzu, dass Ihr Kind Sie zum Beispiel bei einem positiven Testergebnis so schnell wie möglich bei sich wissen möchte.

Kommen Sie gut in den Mai und bleiben Sie bitte gesund!

Ihr Schulleitungsteam

Aktuelles vom 28. April 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Lietzensee-Grundschule,

aus gegebenem Anlass wenden wir uns an einem Mittwoch bereits an Sie:

Wir haben das große Glück, über unseren außerschulischen Kooperationspartner Rechenpaten Ihren Kindern zwei Stunden zusätzliche Lernförderung pro Woche zu ermöglichen. Das Anschreiben wurde Ihren Kindern in Papierform bereits mitgegeben.

Wir möchten Ihnen dieses Angebot noch einmal mit Nachdruck ans Herz legen. Im Stundenplan Ihrer Kinder sind an zwei Tagen nur zwei Stunden Unterricht. Genau diese Lücke würde gefüllt werden, Ihre Kinder hätten dann täglich drei Stunden in der Schule, 15 pro Woche. In den zwei Stunden der Rechenpaten sollen schwerpunktmäßig die Kernfächer Deutsch und Mathematik, ab Klassenstufe 5 auch Englisch unterrichtet werden. Nach individueller Absprache mit den Klassenleitungen und Fachlehrerinnen und Fachlehrern unserer Schule kann davon abgewichen und die Inhalte bzw. Fachangebote erweitert werden.

Die Lehrkräfte der Rechenpaten werden selbstverständlich auch die inzwischen verpflichtenden Corona-Selbsttests durchführen, bevor sie den Förderunterricht mit Ihren Kindern beginnen. Die Fördergruppen bestehen aus maximal sechs Kindern, der Abstand von 1,5 Metern ist damit automatisch gewahrt. Sollte die Nachfrage – was wir sehr hoffen – so groß sein, dass mehr als sechs Kinder pro Lerngruppe angemeldet werden, gäbe es sogar zwei Rechenpaten-Gruppen pro Lerngruppe. Ein sehr gutes Angebot. 

Falls Sie Ihr Kind noch nicht angemeldet haben, können Sie das bis nächsten Freitag, 30. April 2021, noch machen, dann spätestens muss das Anmeldeformular bei Frau Müller abgegeben werden. Das Formular finden Sie hier noch einmal, falls Sie es nicht mehr zur Hand haben.  

Melden Sie sich bitte bei uns, falls Sie noch Fragen dazu haben.

Für unsere Notbetreuung finden Sie hier die Anmeldebögen für die Klassen 1-3 und die Klassenstufen 4-6. Der Zeitraum geht nun über die letzten 7,5 Wochen bis zum Ende des Schuljahres.

Da uns mittwochs immer unser Obst und Gemüse durch das Programm 5amTag erreicht, schicken wir Ihnen heute Eindrücke davon, wie diese Obst- und Gemüsemengen aussehen, bevor sie an Ihre Kinder verteilt werden.





Wir melden uns am Freitag wieder.

Bleiben Sie bitte gesund.

Ihr Schulleitungsteam

Wochenbericht 23. April 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Lietzensee-Grundschule,

Ihre Kinder haben es geschafft, wir haben es geschafft – die erste Woche der von uns angeleiteten Selbsttest unserer Schülerinnen und Schüler liegt hinter uns. Ja, wir hätten uns viele Dinge auch anders vorstellen können, von Spucktest bis Testzentrum aber nun – jetzt finden die Tests in dieser Form in der Schule statt und sie funktionieren.

Wir konnten feststellen, dass Ihre Kinder bereits beim zweiten Selbsttest in dieser Woche schon routinierter und deutlich schneller waren. Es wird immer wieder darüber gesprochen, was ein positives Testergebnis bedeuten würde, wie es dem betroffenen Kind dann ginge, was es bräuchte und was auf keinen Fall. Das sind gute Gespräche. Bislang hatten wir an unserer Schule aber Glück, es war noch kein positives Testergebnis bei den Selbsttests dabei. Sollte es einmal anders kommen, sind wir so gut es geht vorbereitet.

Falls Sie Ihr Kind nicht in die Schule schicken möchten, steht Ihnen das frei. Die Präsenzpflicht ist weiterhin aufgehoben. Sie können und müssen allerdings davon ausgehen, dass von dieser Maßnahme so schnell nicht abgewichen werden wird. Für Ihr Kind bedeutet das, dass es über einen längeren Zeitraum keinen Unterricht in Präsenz erleben kann. Lesen Sie dazu bitte den Infobrief des SIBUZ (Schulpsychologisches und Inklusionspädagogisches Beratungs- und Unterstützungszentrum).

Auch die GEV hat sich in dieser Woche zum Thema verpflichtende Selbsttest zu einem informellen Austausch digital getroffen. Natürlich gibt es viele verschiedene Wege, wie eine Durchführung von Tests noch hätte angeboten und durchgeführt werden können, jeder hat dazu eine Meinung, aber es gibt ein Ziel, das uns wohl alle vereint: Das Pandemiegeschehen so schnell wie möglich in den Griff zu bekommen, damit Ihre Kinder in die Schule gehen können, und sei es im Wechselmodell.

Was ist noch so los gewesen?

Unsere Aula hat sich vergrößert! Nein, wir haben keine Wände verschoben, aber die lange Wand einzelner Schränke entlang der Rückseite ist endlich raus und in diesem Zusammenhang auch allerlei altes Gerümpel. Auch die Technikbühne hat sich verkleinert. Ein großes Dankeschön an unseren Hausmeister, der das geschafft hat, unterstützt von vielen helfenden Händen. Unsere Reinigungskraft Aurelia hat gesaugt, gewischt und geputzt und ehrlich, die Aula strahlt und wartet darauf, endlich wieder Gäste begrüßen zu können.

Gleichzeitig haben wir für das Personal der Schule in einem alten Materiallagerraum einen neuen Testraum eingerichtet. Auch hier hat der Hausmeister wahre Wunder vollbracht: Klein aber fein und etwas abgelegen schien er der ideale Ort für unsere Testungen. Die Eröffnung war gestern, am Donnerstag. Seit heute aber wissen wir, dass die Lehrerinnen und Lehrer sich zukünftig auch selbst testen werden, in Gegenwart einer zweiten Person, die den Test bestätigt. Mal sehen, ob wir diesen Raum dann dafür noch benötigen. Ansonsten fällt uns bestimmt etwas ein, wie der Raum zukünftig sinnvoll genutzt werden kann.

Zum zweiten Mal Obst und Gemüse. Und wieder gab es Erdbeeren, Pflaumen, Äpfel, Apfelsinen, Bananen und Tomaten. Wir haben Schüsseln bestellt, damit der Transport in die Klassenräume demnächst noch besser funktioniert. Die Übergabe an Ihre Kinder erfolgt entsprechend unserer Hygieneverordnung.

Und zuletzt: Sicherlich haben Sie unser neues Logo auf dieser Schulhomepage – oben links und unten – und in den letzten Anschreiben an Sie schon entdeckt. Nach einem langen, sehr langen Prozess der Entstehung, der Vorstellung dreier Vorschläge, der Abstimmung und des finalen Beschlusses durch die Wahl in der Schulkonferenz, benutzen wir es seit den Osterferien. Auch das hatten wir uns anders, vor allem schneller vorgestellt. Wir wurden auch hier durch die Ereignisse rund um das Pandemiegeschehen ausgebremst.  Unser Dank geht an Herrn Klein, der das Logo auf der Homepage an die richtigen Stellen gebracht hat!

Rufen Sie bitte an, wenn Sie Fragen haben und bleiben Sie bitte gesund.

Ihr Schulleitungsteam

Wochenbericht 16. April 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Lietzensee-Grundschule,

nach den Osterferien erreichte uns sicherlich zu unser aller großen Überraschung der Beschluss, dass die Corona-Schnelltests nun für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend in der Schule als Selbsttest durchgeführt werden sollen. Dieser Beschluss gilt ab kommender Woche.

Dazu gibt es eine Fülle von Fragen, die aus unserer Sicht noch nicht ganz geklärt sind. Viele sind mit diesem Beschluss nicht glücklich. Aber vorrangig geht es mehr denn je darum, durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen, dass der Wechselunterricht fortgesetzt und das Infektionsgeschehen nachverfolgt werden kann. Die Tests sind dabei ein Baustein. Sollte es eine Veränderung des Beschlusses geben, teilen wir Ihnen das umgehend mit.

Folgendes ist bei dem Verfahren der Selbsttests wichtig:

Wenn Sie einer Selbsttestung in der Schule nicht zustimmen, darf ihr Kind nicht in die Schule.

Ausnahmen sind im Einzelfall möglich, wenn Kinder eine eigenständige Testdurchführung auf Grund körperlicher oder geistiger Beeinträchtigungen nicht durchführen können.

Die Tests werden von Ihren Kindern in ihren jeweiligen Lerngruppen eigenständig durchgeführt, unser pädagogisches Personal leitet die Tests nur an.

Die Augsburger Puppenkiste hat einen achtminütigen Film für die Anleitung der Selbsttest hergestellt – sehr lohnend. Sie finden ihn hier.

Die Tests können in den gut durchlüfteten Klassenräumen oder in der Turnhalle durchgeführt werden. Wenn das Wetter es erlaubt, werden wir Tische auf den Hof stellen, damit die Kinder unter Anleitung auch dort die Selbsttests durchführen können.

Wir werden die Selbsttests an zwei Tagen pro Woche zu Beginn des Unterrichts und unter Einhaltung der Abstandsregel durchführen bzw. anleiten.

Die Kinder, die morgens zur Notbetreuung kommen, führen den Selbsttest unter Anleitung im Hort durch.

Dafür nehmen die Kinder die Masken nur für den Abstrich im vorderen Nasenbereich ab (etwa 15 Sekunden) und setzen sie danach sofort wieder auf. Während des Abstrichs bleibt der Mund von der Maske bedeckt.

Die Präsenzpflicht ist weiterhin ausgesetzt. Das heißt, dass Sie als Eltern oder Erziehungsberechtigte entscheiden können, ob Ihr Kind am Wechselunterricht in der Schule teilnimmt, oder ob es im saLzH (schulisch angeleitetes Lernen zu Hause), bzw. Distanzunterricht lernen soll. Wenn Sie ihr Kind nicht in die Schule schicken möchten, muss die Klassenlehrerin oder der Klassenlehrer und unsere Sekretärin darüber informiert werden.

Es ist nicht möglich, die Kinder nur an den Testtagen nicht zur Schule zu schicken.

Sie können Ihr Kind auch in einem Testzentrum testen lassen, die Testbescheinigung muss dann der Schule vorgelegt werden. Sie hat eine Gültigkeit von 48 Stunden.

Wie wird mit dem Testergebnis umgegangen?

Bei einem negativen Testergebnis kann Ihr Kind regulär am Unterricht teilnehmen.

Ist das Ergebnis positiv, besteht zunächst der Verdacht auf eine Infektion mit dem Corona-Virus.

Darüber wird in den Klassen vor dem ersten Selbsttest ausführlich mit Ihren Kindern gesprochen, um zu vermeiden, dass positiv getestete Kinder stigmatisiert werden. Sprechen Sie bitte auch mit Ihrem Kind über dieses Thema.

Sie erhalten dann umgehend einen Anruf der Schule, um mit Ihrem Kind zu einem Testzentrum zu gehen, wo eine erforderliche PCR-Nachtestung durchgeführt wird. Die Liste der Testzentren finden Sie hier.

Ihr Kind ist solange vom Unterricht befreit, bis ein negatives Testergebnis vorliegt.

Alle weiteren Personen, die sich während des Selbsttestens im Raum befunden haben, gelten nicht automatisch als Kontaktperson der Gruppe 1 oder 2, sie können in der Schule bleiben.

Auf Wunsch stellt die Schule eine Testbescheinigung aus.

Uns ist sehr bewusst, dass dieses Verfahren, da es für uns alle neu ist und vor allem sehr überraschend kam, auf den ersten Blick verunsichern kann, besonders deshalb, weil doch viele Fragen unbeantwortet sind. Solange es dazu aber keine Alternative gibt, werden wir uns sehr bemühen, uns dieser Aufgabe zu stellen und Ihre Kinder so zu begleiten, dass sie die Selbsttestung vielleicht bald schon als Teil der Schulroutine erleben.

Was ist noch geschehen?

Die meisten Klassenräume sind nun mit Routern ausgestattet, die restlichen Klassenräume folgen in der nächsten Woche.

5 am Tag

Fünf am Tag? Ja, eine internationale Organisation, die Obst und Gemüse unter anderem auch in Schulen bringt. Die Lietzensee-Grundschule gehört von nun an mit zu den glücklichen Einrichtungen,  wir haben am Mittwoch erstmalig eine Lieferung erhalten: Erdbeeren, Bananen, Äpfel, Pflaumen, Apfelsinen und Tomaten wurden in großen Kisten direkt vom Fruchthof angeliefert. Die Lehrerinnen und Lehrer haben bereits heute, also am Freitag, fast alles verteilt, am nächsten Mittwoch gibt es die nächste Lieferung, auf die wir uns schon jetzt sehr freuen. Wenn Sie mehr zu dieser Initiative lesen möchten, klicken Sie auf diese Seite: www.5amtag.de.

Wenden Sie sich bei Fragen bitte weiterhin an uns und

bleiben Sie bitte gesund.

Ihr Schulleitungsteam

Wochenbericht 26. März 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Lietzensee-Grundschule,

die Osterferien sind da! Zum zweiten Mal werden das für uns alle Osterferien mit zahlreichen Einschränkungen werden. Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern die Kraft und die Kreativität, das Beste daraus zu machen und vielleicht auch ein wenig Erholung zu finden.



In den Ferien findet in unserem Haus weiterhin die Notbetreuung statt. Die Ferienschule – aktuell heißt sie Frühlingsschule – wird wie die Winterschule von unserem Kooperationspartner RECHENPATEN durchgeführt. Anders als der Name es ahnen ließe bieten die Lehrerinnen und Lehrer, die zum großen Teil Studierende der FU-Berlin sind, alle Kernfächer an, und zwar für alle Jahrgangsstufen. Ein tolles Angebot, das in diesen Ferien von 46 Kindern genutzt wird, die in neun Gruppen täglich lernen können.

Besonders hat uns in der letzten Woche gefreut, dass unsere Router angekommen sind und zwar in exakt der Menge, die wir uns auch gewünscht und die wir so bestellt haben: 20 Stück. Damit erhält zunächst jeder Klassenraum einen, ein weiterer geht in die Bibliothek, einer in die Aula und wir haben einen in unserem Büro! Ja, es ist eine Übergangslösung, aber immerhin, uns hat die Menge und die Geschwindigkeit doch positiv überrascht.

Ein wenig anders ist es mit den Selbsttests für Ihre Kinder. Diese kommen in den Ferien, sodass wir frühestens am 12. April mit der Ausgabe beginnen können. Woran auch immer diese Verzögerung liegen mag, ein Jahr Corona hat uns gelehrt, dass es müßig ist, nach Schuldigen oder Gründen für irgendetwas zu suchen oder sich gar darüber zu ärgern. Verschenkte Energie. Wir werden auch da flexibel und so schnell es geht handeln, damit Sie Ihre Kinder bald selbst testen können.

Die Informationen zur freiwilligen Wiederholung des Schuljahres sollten Sie in Papierform über Ihre Kinder erhalten haben. Hier noch einmal der Brief, mit den für Sie wichtigen Daten.



Zuletzt: Nun sind doch noch schön viele Briefe von den Kindern eingetroffen, zu viele, um sie einfach schnell zu überfliegen. Sie kommen mit in die Ferien, damit wir sie in Ruhe lesen können. Vorab aber ein großes DANKESCHÖN!

Bleiben Sie bitte gesund und viel Spaß beim Ostereierfinden oder beim Verstecken!

Ihr Schulleitungsteam

Wochenbericht 19. März 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

Hagel, Sturm, Schnee und klirrende Kälte haben uns heute nicht davon abgehalten, unser neues Jahrgangsbild für das Hausaufgabenheft 2021/22 aufzunehmen.



Ja, wir werden in diesem Jahr 117 Jahre alt!

Die Abstandsregel galt natürlich auch für unser Motiv, so konnten aus allen Jahrgangsstufen nur jeweils eine Lerngruppe mit auf unser Foto, insgesamt also etwa 60 Kinder. Die Smileys auf den 300 bunten Blättern sind Platzhalter und sollen an unsere pralle 116 vom letzten Jahr erinnern.




Hoffen wir, dass wir die 118 im nächsten März wieder mit allen Kindern, Lehrerinnen und Lehrern, Erzieherinnen und Erziehern, der Sekretärin, dem Hausmeister und unseren Küchenkräften hinbekommen.

Vorerst aber befassen wir uns noch sehr mit der aktuellen Lage. Die angekündigten Selbsttests für Schülerinnen und Schüler haben uns noch nicht erreicht. Einzig die Testanleitung haben wir in Papierform erhalten. Die Seite www.einfach-testen.berlin ist jetzt freigeschaltet. Dort erhalten Sie weitere Informationen rund um die Teststrategie für Schülerinnen und Schüler.

Bleiben Sie bitte gesund.

Ihr Schulleitungsteam

Wochenbericht vom 12. März 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Lietzensee-Grundschule,

seit Dienstag, 9. Februar 2021, haben wir endlich auch die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen vier bis sechs wieder in der Schule begrüßen können. Durch den zeitversetzten Unterrichtsbeginn fangen von unseren 34 Lerngruppen maximal sechs Gruppen gleichzeitig an, die Abstandsregel kann damit auch auf dem Weg zum Klassenraum und nach Unterrichtsende gut eingehalten werden.

Nach so unglaublich langer Zeit ohne Präsenzunterricht war es für die allermeisten unserer „Großen“ eine echte Freude, endlich wieder zur Schule gehen zu können – trotz halbierter Klassenstärke, halbierter Stundenzahl und trotz Maskenpflicht. Immerhin konnten sie die Freunde in echt und nicht nur digital wiedersehen, konnten ihren Lehrerinnen und Lehrern Fragen stellen und richtigen Unterricht erleben, auch die offenen Fenster störten niemanden wirklich.

Unsere Briefaktion vom 26. Februar 2021 verlängern wir einfach bis zum Ferienbeginn! Wir haben schon eine Menge Post bekommen, der Postbote hat aber noch nicht richtig schimpfen müssen…. Es müssen viel mehr Briefe her! Hier ein erstes Beispiel:



Wie es im Lockdown für die Kinder unserer Willkommensklasse war, sehen Sie hier sehr eindrücklich anhand der Arbeiten der Schülerinnen und Schüler und einer Einleitung ihrer Klassenlehrerin.

Unsere inzwischen drei Mensaräume erweitern wir ab dem kommenden Montag um einen zusätzlichen Raum auf vier Mensaräume. Damit hat dann jede Lerngruppe auch beim Essen eine Mensa für sich allein, die Zeiten sind so gestaffelt, dass bei der Essensausgabe nur eine Gruppe ansteht. Geben Sie Ihren Kindern zum Essen bitte eine Getränkeflasche mit.

Die Corona-Schnelltests für das gesamte Personal sind derweil gut angelaufen! Jeden Montag und Donnerstag können alle an unserer Schule Beschäftigten dieses Angebot wahrnehmen und sich von den beiden dafür geschulten Pädagoginnen in der Aula testen lassen.



Voraussichtlich ab dem 19. März 2021 werden Selbsttests für die Schülerinnen und Schüler bereitstehen. Nähere Informationen dazu erhalten Sie in Kürze auf dieser Homepage von uns und ab dem 15. März 2021 in der dafür eingerichteten Webseite der Senatsverwaltung www.einfach-testen.berlin.

Achtung: Ab nächster Woche gilt an allen Berliner Schulen die Pflicht, medizinische Masken zu tragen. Das gilt für das schulische Personal genauso wie für die Schülerinnen und Schüler (hier geht es zur Pressemitteilung). Wir helfen im Notfall natürlich aus, noch haben wir genügend Vorräte an medizinischen Masken.

Zum Schluss: Ja, die Gesamtsituation gestaltet sich wohl für fast alle von uns gelegentlich als ausgesprochen belastend. Wie muss es da erst den Kindern gehen? Auch wenn es nicht immer gelingt, Optimismus und Zuversicht auszustrahlen, lassen Sie uns für die Kinder genau das versuchen und sie so gut es geht durch diese Zeit bringen! Und lassen Sie uns so schnell wie möglich miteinander ins Gespräch kommen, wenn es Fragen oder Klärungsbedarf gibt.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Schulleitungsteam

Wochenbericht vom 5. März 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Lietzensee-Grundschule,

dem vor vier Tagen angekündigten nächsten Schritt in Richtung Schulöffnung, der nun ein Angebot für Präsenzunterricht aller Klassenstufen vorsieht, steht nichts mehr im Wege, die Stundenpläne, Gruppeneinteilung und die Abfrage zum Abholen Ihrer Kinder sollte Ihnen durch die Klassenleitung zugegangen sein.

Wir haben uns bewusst für versetzte Anfangszeiten entschieden, um Begegnungen so weit wie möglich zu reduzieren. Achten Sie bitte entsprechend darauf, dass Ihre Kinder frühestens fünf Minuten vor Unterrichtsbeginn zu ihrem Treffpunkt auf den Hof kommen, um dann gemeinsam als Gruppe mit der Lehrkraft zum Klassenraum zu gehen. Gleiches gilt für das unterschiedliche Unterrichtsende der Gruppen. Die Lehrkräfte begleiten ihre Gruppen nach unten und übergeben sie entweder den wartenden Eltern / Abholberechtigten, oder verabschieden die Kinder, die allein gehen dürfen.

Schreiben Sie bitte eine kurze Email, sollte Ihr Kind einmal nicht kommen können – am einfachsten über das dafür eingerichtete Programm unserer Schulhomepage.

Was bleibt ist die Vorfreude, endlich wieder alle Schülerinnen und Schüler begrüßen zu können und ja, es ist nur eine halbierte Normalität – aber immerhin ist es eine solche!

Denken Sie bitte daran, dass am Montag Weltfrauentag ist, die Schule und die Notbetreuung bleiben an diesem wie an allen Feiertagen geschlossen.

Ihnen ein schönes verlängertes Wochenende und
bleiben Sie bitte gesund.

Ihr Schulleitungsteam