Wochenbericht 26. Februar

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Lietzensee-Grundschule,

bevor Sie fragen: Nein, wir haben noch keine Informationen über weitere Pläne zur schrittweisen Schulöffnung. Leider. Für die Klassenstufen vier bis sechs ist weiterhin nur Distanzunterricht möglich.

Zur Rückkehr an die Schule im Wechselunterricht für die Klassenstufen eins bis drei können wir aber berichten, dass die erste Woche mit unseren jüngsten Schülerinnen und Schülern sehr gut angelaufen ist. Endlich wieder Stimmen im Haus.

Das mit dem Treffpunkt auf dem Hof hat auch gut funktioniert und ein Dank an Sie, dass Sie Ihre Kinder vor der Schule verabschiedet haben. Nach einer ersten Woche mit guten Erfahrungen hier zur Sicherheit noch einmal unsere Regeln:

Beachten Sie bitte unbedingt die Stundenpläne ihrer Kinder bezüglich der Startzeit und des Endes. In dieser Woche kamen die Kinder – sicherlich auch vor Aufregung und aus Sorge, nicht zu spät zu kommen – oft viel zu früh. Gelegentlich wussten wir auch nicht, ob Kinder noch kommen, die weder krankgemeldet noch vom Präsenzunterricht befreit waren. Wenn Sie Ihr Kind nicht jeden Tag schicken können, teilen Sie das unbedingt den Lehrerinnen und Lehrern rechtzeitig mit. Gleiches gilt für eine Krankmeldung, die so wie immer morgens die Schule erreichen muss. Sie haben uns mitgeteilt, ob Sie Ihr Kind nach Unterrichtschluss abholen oder ob es allein gehen darf. Wenn Sie ihr Kind abholen ist es ebenfalls wichtig, dass Sie pünktlich sind, da die Lehrkräfte häufig direkt im Anschluss die nächsten Kinder unterrichten oder betreuen, wir Ihre Kinder aber nicht allein auf der Straße warten lassen wollen und auch nicht dürfen.

Das Corona-Krisenteam hatte in dieser Woche einige Anfragen von Eltern, auf die wir als Team reagiert haben. Natürlich läuft derzeit nicht alles so, wie man sich das vorstellt, wie auch. Viele von Ihnen haben ganz nachvollziehbare Fragen, Anregungen oder Vorschläge, auf die wir gerne eingehen und die wir umsetzen, wenn es möglich ist. So erreichte uns ein Vorschlag, den wir so bald wie möglich realisieren wollen: Wir werden stundenweise eine Lehrkraft in der Notbetreuung einsetzen. Damit haben die Kinder dort neben den Erzieherinnen und Erziehern, die im Übrigen auch bei schulischen Fragen unterstützend eingreifen, eine weitere Ansprechperson, die helfen kann.

Apropos Erzieherinnen und Erzieher: Auf der Seite vom Hort / eFöB finden Sie seit neuestem die Rubrik: Aktionen für zu Hause. Ein Programm gegen Langeweile, das Sie mit Ihren Kindern unbedingt ausprobieren sollten!

Was gab es sonst noch an Neuigkeiten?

Sollten Sie letztens in der Schule gewesen sein, haben Sie vielleicht die Präsentation der Autos aus der 5b gesehen? Solche Ergebnisse entstehen, wenn NaWi auf Kunst trifft! Hier geht’s zum ganzen Beitrag:



Was passiert, wenn Kinder während der vielen Zeit, die sie zu Hause verbringen müssen, zu Filmemachern werden, können Sie hier entdecken. Ein Beitrag der Klasse 4c mit den ersten Meisterwerken, einige werden noch folgen.

Nun zu einer Aktion in eigener Sache! Wir hätten gerne was von Ihren Kindern, unbedingt von allen, den jüngsten und den ältesten! Und zwar Post, gerne kübelweise! Lesen Sie hier, worum genau es geht und drucken Sie gerne unseren „Flyer“ aus.





Das Wetter ist demnächst wieder der Jahreszeit entsprechend, gut so. Wir lüften ab nächster Woche trotz angekündigter kühler Temperaturen wieder weiter!

Bleiben Sie bitte gesund.

Ihr Schulleitungsteam

Wochenbericht vom 19. Februar 2021

Liebe Eltern- und Erziehungsberechtigte der Lietzensee-Grundschule,

das Wichtigste zuerst: Wir freuen uns sehr, die Schülerinnen und Schüler der ersten bis dritten Klassen und unserer Willkommensklasse ab Montag im Wechselunterricht wieder begrüßen zu können.

Es gab dazu eine Menge an organisatorischen Absprachen und Regelungen, wir sind nun aber gut vorbereitet, unter diesen besonderen Vorgaben immerhin die Hälfte unser Kinder wieder mit einigen Schulstunden vor Ort und in direktem Kontakt mit Unterricht versorgen zu können.


Alle wichtigen Informationen zum schrittweisen Schulstart finden Sie hier.


Unsere aktuellen Antragsformulare für die Notbetreuung finden Sie für die Klassenstufe 1 bis 3 hier, für die Klassenstufen 4 bis 6 hier.


Da wir unseren Schulablauf um einige Punkte ergänzt haben, finden Sie die Anpassungen auch in unserem Hygieneplan der Schule wieder.

Am Montag sind drei Luftfilter geliefert worden, die in Räumen stehen, die schlecht zu belüften sind. Diese Geräte sind größer, vor allem schwerer als erwartet. Sie haben – und das ist das entscheidende Kriterium – in Testläufen aber sehr gut funktioniert!




Da das Wetter ab Montag mit frühlingshaften Temperaturen aufwartet, wird das Lüften auch ohne Luftfilter kein Problem sein.

Apropos Frühling: Hier ein Gruß von einem Schneemann, der am Montag noch in unserem Hof stand!



Bleiben Sie bitte gesund!

Ihr Schulleitungsteam

Wochenbericht 12. Februar 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Lietzensee-Grundschule,

herzlich willkommen im zweiten Schulhalbjahr 2020/21!

Nach den Winterferien ist nun eine weitere Woche der Schulschließung vergangen. Wie es in Berlin mit den Schulen weitergehen wird, ist bislang nur durch eine Pressemitteilung bekannt, organisatorische Details haben wir noch keine. Der Pressemitteilung ist zu entnehmen, dass es am 22. Februar 2021 für die Klassenstufen eins bis drei mit Wechselunterricht in halber Klassenstärke endlich wieder losgehen soll. Weiterhin heißt es, dass Eltern, die dem nicht zustimmen, ihre Kinder zu Hause behalten können. Ob wir für die Kinder ein Essen vor Ort anbieten können, ist noch nicht bekannt, sollten Sie für Ihr Kind einen Vertrag mit unserem Essensanbieter LUNA haben, können Sie aber ein Essen bestellen und bei uns abholen (siehe Info vom 31. Januar 2021) oder die Kinder nehmen es in Form eines Assiettenessens mit.

Sobald wir die genaue Anweisung der Senatsverwaltung erhalten, werden wir Sie darüber umgehend informieren und über die Klassenleitungen der Klassen eins bis drei Stundenpläne verschicken.

Wir wissen nicht, wann es mit den Klassenstufen vier bis sechs weitergehen wird, vorerst wird dort der Distanzunterricht fortgesetzt.

Der Hort bleibt noch immer geschlossen, die Notbetreuung läuft indes wie gewohnt weiter.

Wie auch immer entschieden wird, können wir Ihnen zumindest mit Sicherheit sagen, dass wir uns sehr auf Ihre Kinder freuen. Es werden die bekannten Hygienemaßnahmen gelten, das Tragen einer Maske ist auch im Unterricht verbindlich, auch für unsere Jüngsten. Aber das sollte niemanden stören, immerhin endlich wieder Schule!

Was gibt es noch an Neuigkeiten?

Unsere Schule erhält drei Luftfilter, die im Laufe der nächsten Woche geliefert werden.

Abgelaufene Berlinpässe-BuT behalten ihre Gültigkeit bis 31. März 2021.

Unsere zwei wunderschönen Platanen waren durch eine Krankheit geschwächt und erlebten in den Ferien einen mächtigen Baumschnitt, der ihnen ganz gut steht!




Genießen Sie das Winterwetter und bleiben Sie gesund.

Ihr Schulleitungsteam

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Lietzensee-Grundschule,

am vergangenen Freitag hat der Fehlerteufel ganze Arbeit geleistet! Eine unfertige Arbeitsversion unseres Handlungsleitfadens für schulisch angeleitetes Lernen zu Hause hat es auf die Schulhomepage geschafft. Ärgerlich, aber behebbar: Hier nun die richtige Version.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Bleiben Sie gesund.

Ihr Schulleitungsteam

Kostenloses Mittagessen im Lockdown

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Lietzensee-Grundschule,


gestern erreichte uns am Nachmittag ein Angebot der Bezirksstadträtin Frau Schmitt-Schmelz, das Sie sicherlich ebenso freuen wird wie es uns gefreut hat: Ab dem 8. Februar 2021 können alle Schülerinnen und Schüler, die bei unserem Schulessenanbieter LUNA registriert sind, täglich ein warmes Essen bekommen, unabhängig davon, ob die Schule geschlossen oder Ihr Kind in der Notbetreuung ist. Das Essen kann entweder abgeholt, eventuell auch in der Schule eingenommen werden. 

Um bis zum 8. Februar 2021 alles gut zu organisieren, benötigen wir im ersten Schritt bis DIENSTAG, DEN 2. FEBRUAR 2021 Ihre Rückmeldung an uns.

Wenn Sie das Angebot für Ihr Kind wahrnehmen möchten, schreiben Sie uns eine Email, die folgende Punkte enthalten muss:

-Name des Kindes und Klasse.
-Das Essen wird von ___________ abgeholt.
oder:
-Das Essen sollte in der Lietzensee-Grundschule eingenommen werden.

Ihre Nachricht reichen wir weiter, Sie erhalten dann eine Bestätigung und weitere Informationen.

Natürlich ist das recht kurzfristig, aber mit der Zeit sind wir doch alle ganz gut darin, spontan zu reagieren und uns umzustellen. In diesem Fall besonders gern, denn mit diesem Angebot können wir Ihnen und vor allem unseren Schülerinnen und Schülern ein klein wenig mehr an Unterstützung anbieten. 

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen.

Bleiben Sie gesund.

Ihr Schulleitungsteam

Wochenbericht vom 29. Januar 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Lietzensee-Grundschule,

mit dem heutigen Tag, Freitag, 29. Januar 2021, endet das erste Halbjahr im Schuljahr 2020/21. Normalerweise wäre nach der 3. Stunde Unterrichtsschluss gewesen und spätestens am Abend hätten Sie gemeinsam mit Ihren Kindern die Zeugnisse in Augenschein nehmen können. Normalerweise. 

In diesem Jahr wurden nur die Zeugnisse der Jahrgangsstufe 6 ausgeteilt, wegen der Anmeldungen an den weiterführenden Schulen, sowie an einzelne Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen, die den Wechsel an weiterführende Schulen schon mit der 5. Klasse beginnen wollen. Dafür wurden in den entsprechenden Klassen Abholtermine vereinbart, damit wir den Hygieneregeln gemäß sicherstellen konnten, nicht zu viele Personen gleichzeitig in einem Raum zu haben. Das hat auch alles sehr gut geklappt.

Alle, die heute leer ausgegangen sind, werden sobald es möglich ist ihre Zeugnisse erhalten, sie liegen fertig und bereit zur Ausgabe in der Schule. Wie so oft in den vergangenen elf Monaten bitten wir Sie um etwas Geduld und setzen auf Ihr Verständnis. 

Ab Montag startet bei uns die sogenannte Ferienschule. Dank unseres Kooperationspartners Rechenpaten, wird diese für ausgewählte Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen angeboten und nicht nur für Kinder der 2. Klassen. Anders als es der Name vermuten lässt, wird Unterricht in den Kernfächern angeboten mit dem Ziel, verpasste Inhalte so gut es geht aufzuholen. 

Die Notbetreuung wird selbstverständlich auch in den Ferien weiterhin durchgeführt.

Nach intensiver Arbeit und Vorbereitung startet nun das Corona-Krisen-Team. Lesen Sie dazu bitte unseren Leitfaden. Wir stehen Ihnen bei Fragen gern zur Verfügung, senden Sie Ihr Anliegen über coronakrisenteam@lietzenseeschule.de direkt an uns. Auch Lehrerinnen und Lehrer können sich bei an sie gerichteten Anfragen von Eltern oder Erziehungsberechtigten an uns wenden.

Das Corona-Krisenteam übernimmt in einem Zwischenschritt auch die Beantwortung der anonymisierten Fragen, die im Anschluss über die Lehrerinnen und Lehrern an die Eltern zurückgehen.

Sobald wir mehr zum Thema schrittweise Schulöffnung erfahren, werden wir Sie darüber informieren. 

In dieser für uns alle so herausfordernden Zeit wünschen wir Ihnen umso mehr, die Ferientage mit Ihren Kindern zu genießen.

Bleiben Sie gesund.

Ihr Schulleitungsteam

Wochenbericht 22. Januar 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Lietzensee-Grundschule,


nun ist es beschlossene Sache: Die allgemeinbildenden Schulen Berlins bleiben bis zum 12. Februar 2021 geschlossen, hier das Schreiben der Senatsverwaltung. Es gibt einige Anpassungen in der weiterhin bestehenden Notbetreuung, die Sie hier finden. Für uns als Schule bedeutet die Fortsetzung der Schließung, dass der Unterricht weiterhin im Modus des schulisch angeleiteten Lernens zu Hause (saLzH) angeboten wird, ob analog in Papierform mit Abhol- und Bringesystem, ob digital über Email-Austausch, ob als digitaler Klassenraum, telefonisch oder per Post. Wir sind in Kontakt.

Das beschreibt aber nur die eine Seite, die des formalen Wie.


Eigentlich sollten wir alle routiniert sein und inzwischen Wege gefunden haben, wie wir mit dieser äußerst schwierigen Situation umzugehen haben. Eigentlich. Für die meisten gilt das auch und noch vor einer Woche konnte dieser Eindruck ganz allgemein gewonnen werden. Tatsächlich aber verhält es sich so, dass die Belastung auf beiden Seiten bei vielen von uns eher zu- als abnimmt.

Für die Lehrerinnen und Lehrer, die ihre Schülerinnen und Schüler mit Material versorgen und den Kontakt aufrecht erhalten, wächst mit jedem weiteren Tag in saLzH die Herausforderung, die wirklich passenden Materialien bereitzustellen und alles so gut und verständlich wie das aus der Ferne eben nur gehen kann anzubieten. Von der technisch unzureichenden Ausstattung mal ganz zu schweigen, alle arbeiten von ihren privaten Endgeräten. Gleichzeitig nimmt aber auch bei den Lehrerinnen und Lehrern parallel der eigene Druck zu, das Leben im Homeoffice, teilweise plus Präsenz in der Schule für weitere Vorbereitungen, mit den jeweils unterschiedlichen Voraussetzungen zu meistern. Alle arbeiten momentan mehr, als sie es im regulären Präsenzunterricht machen würden, viele sind Eltern schulpflichtiger Kinder, pflegen Angehörige oder erleben aus egal welchen Gründen eine Doppelbelastung. Und alle geben ihr Bestes.

Das gleiche gilt für Sie als Eltern. Vor knapp einem Jahr habe ich mich in einer Freitagsnachricht bedankt, dass Sie nun unseren Job machen. Darüber kann heute niemand mehr lachen. Denn es ist so, und der Druck, der dabei auf Ihnen lastet ist immens. Ich habe dazu im ersten Lockdown 2020 gelegentlich Stellung genommen, nun aber ist die allgemeine Last eine ungleich höhere und fast fehlen die Worte um auszudrücken, dass wir Sie in Ihrer belastenden Situation gut verstehen und uns vorstellen können, wie sehr Sie sich die Schule zurückwünschen. Das geht uns ganz genauso. Fakt ist: Beide Seiten erleben den Druck in gleicher Weise.

Diejenigen, die ganz bestimmt am heftigsten betroffen sind, sind die Kinder. Sie vermissen die Schule, ihre Freunde, die Lehrerinnen und Lehrer und vor allem den Unterricht. Und wir vermissen Ihre Kinder auch und das nicht zu knapp! Wie im ersten Lockdown schon geschrieben: Das Haus ist viel zu leise: Hey, wo seid ihr?

Gut tut, dass wir von sehr vielen von Ihnen positives Feedback für unsere Unterrichtsangebote und die jeweiligen Vermittlungswege bekommen. Gleichzeitig aber erreichen uns in letzter Zeit auch Briefe und Emails von Eltern- und Erziehungsberechtigten, in denen vor allem besagter persönliche Druck deutlich wird und auf die in angemessener Weise zu reagieren teilweise sehr herausfordernd ist.

Um uns in dieser für alle schwierigen Zeit gegenseitig besser verstehen zu können und dadurch vor allem etwas zu entlasten, haben wir daher ein Corona-Krisen-Team gegründet. Es besteht aus Lehrer:innen, dem Vorstand der Gesamtelternvertretung, den koordinierenden Erzieherinnen und der Schulleitung. Wir haben heute unsere Arbeit mit einer sehr konstruktiven (online-)Runde aufgenommen und planen, am Montag einen Handlungsleitfaden/Lietzensee-GS-im-saLzH für Sie zu veröffentlichen. Sie finden ihn dann auf unserer Schulhomepage, zusätzlich wird er über die Elternvertreterinnen und Elternvertreter als Email-Anhang verteilt und schließlich auch in Papierform über die Unterrichtsmaterialien unserer Schülerinnen und Schüler ausgegeben.


Wie immer im Leben geht es um das gegenseitige Zuhören und die Bereitschaft, die andere Seite zu sehen. Das gilt umso mehr, in Zeiten wie diesen.

Vor ziemlich genau elf Monaten, am 13. März 2020, wurde Ihnen auf dieser Seite die erste Schulschließung mitgeteilt. Keiner hätte sich zu diesem Zeitpunkt vorstellen können, wie lange wir es mit dieser bedrohlichen Lage und den daraus erwachsenen Konsequenzen zu tun haben würden. Nun ist es so. Lassen Sie uns gemeinsam diese hoffentlich letzte Phase meistern. Sie machen das sehr gut, die Kinder machen es sehr sehr sehr gut, wir geben unser Bestes und gemeinsam werden wir das auch auf den letzten Metern so fortsetzen.

Bleiben Sie bitte gesund.

Ihr Schulleitungsteam

Wochenbericht 15. Januar 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Lietzensee-Grundschule,

seit vergangenem Freitag gab es keine weiteren Informationen bezüglich der Woche vom 25. Januar bis 29. Januar 2021, der letzten Schulwoche im 1. Halbjahr. Damit bleibt es weiterhin ein ungewisser Zustand für alle an Schule Beteiligten bei gleichbleibend hohen Infektionszahlen in Berlin und den Ankündigungen, den Lockdown verschärfen zu wollen.

Es ist ganz ohne Übertreibung feststellbar, dass es genau diese Ungewissheit ist, die uns allen neben den vielen Herausforderungen im schulisch angeleiteten Lernen zu Hause (saLzH) so zu schaffen macht und uns zusetzt.

Immerhin wird deutlich, dass wir unsere Unterrichtsangebote immer routinierter und in verschiedenen Formen anbieten und dass auch von Seiten der Eltern die Zusammenarbeit gut funktioniert. In einigen Klassen, durchaus auch in denen unserer jüngsten Schülerinnen und Schüler, wird stundenweise digital unterstützter Unterricht durchgeführt, sind Lehrerinnen und Lehrer mit ihren Schülerinnen und Schülern am Bildschirm im Austausch. Zusätzlich werden nach wie vor Materialien in Papierform angeboten, die in der Bibliothek ausliegen, dort abgeholt werden und wohin sie nach der Bearbeitung zurückgebracht werden. Viele Kolleginnen und Kollegen telefonieren regelmäßig mit den Schülerinnen und Schülern, die über keine Endgeräte verfügen. Wir warten auch immer noch auf die angekündigten iPads, die in diesen Fällen als Leihgeräte ausgeben werden würden. Dass wir uns das alles noch durchaus professioneller vorstellen können, ist klar.

Vorerst ein Tipp neben den schulischen Angeboten: Die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten haben Ihre Programme und Mediatheken den besonderen Lernbedarfen während der Zeit geschlossener Schulen angepasst, und Angebote aus allen Fachbereichen und für sämtliche Altersgruppen zusammengetragen. Wir haben diese hier für Sie als link zusammengefasst.

Ard

Terra X (ZDF)

Sportangebot Alba Berlin

Sie hören von uns, sobald es Neuigkeiten gibt.

Bleiben Sie gesund.


Ihr Schulleitungsteam

Neuigkeiten vom 9. Januar 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Lietzensee-Grundschule,

manchmal verändern sich Dinge schneller als erwartet, sogar im Zusammenhang mit Corona und Schule. Die Beschlüsse zur schrittweisen Schulöffnung der Senatsverwaltung vom 6. Januar 2021 wurden gestern in großen Teilen wieder zurückgenommen. Die Inhalte entnehmen Sie bitte dem Pressetext hier.

Aufgrund der vielen Beschwerdebriefe, Eilanträge, Petitionen und anderer Formen des Protestes kam die Entscheidung der Senatsverwaltung gestern nicht überraschend. Einige Schulleiterinnen und Schulleiter der Region Charlottenburg-Wilmersdorf hatten sich mit einem gemeinsam verfassten Brief plus Unterschriftenliste auch an die Schulsenatorin Frau Scheeres und den Regierenden Bürgermeister Herr Müller gewandt. Die Lietzensee-Grundschule war daran beteiligt. Interessierte können den Brief im Schulbüro einsehen. Diese Form des Einwandes gegen einen Beschluss, gegen den man Bedenken hat, ist eine Remonstration, die auch Beamten gegenüber Vorgesetzten erlaubt ist.

Es wurde nun beschlossen, die Schulen ab dem 25. Januar 2021 zu öffnen. Bleibt abzuwarten, ob es so kommen wird. Diese eine Woche ist aus pädagogischer Sicht im Verhältnis zum Nutzen nicht entscheidend. Einiges spricht gegen die Öffnung. Nur eine Woche später sind Winterferien, d. h., würde man die Schulen auch in dieser Woche noch geschlossen halten, wären für alle zwei weitere Wochen gewonnen, in denen die Abstandsregeln in dem Maß eingehalten werden können, wie es nötig ist, um das Infektionsgeschehen nicht weiter in die Höhe schnellen zu lassen. Nachdem inzwischen auch die hochansteckende mutierte Variante des Virus in Berlin-Steglitz erstmalig nachgewiesen wurde, ist das ein weiterer Grund, diese eine Woche noch durchzuhalten.

Sie werden informiert, sobald sich bezüglich der Schulöffnung noch etwas verändert. Ansonsten gehen Ihnen demnächst Stundenpläne für die letzte Schulwoche zu.

Der eFöB-Bereich (Hort) bleibt weiterhin geschlossen, die Notbetreuung läuft wie beschlossen weiter. Die Antragsformulare finden Sie in der gestrigen Nachricht als Download, im Schulbüro und im Hort in Papierform.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Schulleitungsteam

Wochenbericht 8. Januar 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Lietzensee-Grundschule,

Ihnen allen ein schönes Neues Jahr 2021! Sicherlich verbinden wir mit dem neuen Jahr alle die Hoffnung, dass sich das Pandemiegeschehen bald und deutlich spürbar verändern wird, dass die Infektionszahlen sinken und wir bald alle wieder ein wenig mehr an Normalität zurückbekommen. Die aktuellen Infektionszahlen lassen das bislang noch nicht erkennen.

Dennoch beabsichtigt die Senatsschulverwaltung, ab dem 11. Januar 2021 eine schrittweise Öffnung der Schulen Berlins. Für die Grundschulen soll es am 18. Januar mit den Klassenstufen 1 bis 3 beginnen, ab dem 25. Januar dürfen dann auch die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 4 bis 6 wieder zur Schule kommen. Der Unterricht findet dann allerdings unter besonderen Hygienemaßnahmen statt: Maximal drei Stunden Unterricht täglich, die Klassen werden wieder in zwei Lerngruppen aufgeteilt und es wird kein Essen angeboten.

Ob es am 18. Januar wirklich dazu kommen wird, bleibt abzuwarten. 

Was sich nicht verändert, ist das Angebot der Notbetreuung für Eltern und Erziehungsberechtigte, die in systemrelevanten Berufen arbeiten. Dafür gibt es neue Anmeldeformulare, die Sie hier finden.

Liste der berechtigten Berufe

Abfrage Notbetreuung Klassen 1-3

Abfrage Notbetreuung Klassen 4-6

Beachten Sie dabei bitte Folgendes:

Die Notbetreuung ist ein besonderes Angebot, das 8,5 Stunden pro Tag nicht überschreiten darf. Die Tage und Zeiten, für die Sie mit diesem Formular Ihr Kind anmelden, sind für uns verbindlich. Wir bitten Sie, uns unbedingt rechtzeitig mitzuteilen, sollten Sie das Betreuungsangebot einmal nicht benötigen, später kommen oder Ihr Kind früher abholen wollen.

Wir melden uns, sobald es weitere Neuigkeiten gibt.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Schulleitungsteam