Wochenbericht vom 13. August 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Lietzensee-Grundschule,

nach einem sehr schönen Sommer, den Sie und Ihre Kinder hoffentlich entspannt verbringen konnten, hat am letzten Montag das neue Schuljahr begonnen.

Und: Hatten wir nicht alle gehofft, dass das Thema Corona langsam an Bedeutsamkeit verlieren würde, waren die Inzidenzwerte zu Beginn der Ferien nicht so niedrig, dass die Aussicht auf Normalität in sicherer Reichweite lag? Es schien so dauerhaft möglich, wieder einen normalen Schulalltag mit Ihren Kindern erleben zu können. Nun hat uns die Wirklichkeit wieder: Seit gestern ist eine halbe Klasse erneut zu Hause. Die Kinder werden ab Montag online in ihren Klassenraum zugeschaltet, wo die andere Hälfte der Klasse weiterhin Präsenzunterricht hat. Wie Sie wissen, testen sich Ihre Kinder jeden Montag, Mittwoch und Freitag mit einem Corona-Selbsttest. Als am Mittwoch ein positives Testergebnis vorlag, das inzwischen durch einen PCR-test bestätigt ist, war klar, Corona ist noch immer deutlich da! In den kommenden zwei Wochen werden die Tests weiterhin an drei Tagen durchgeführt, danach wieder an zwei Tagen. Hoffen wir, dass positive Testergebnisse die Ausnahme bleiben.

Ungeachtet der steigenden Werte bereiten wir Ihre Kinder nach diesen vielen Monaten, in denen sie kaum richtigen Unterricht hatten, mit Schwung, viel Verständnis und gleichzeitig in großer Ruhe darauf vor, zusammen mit allen Freundinnen und Freunden langsam wieder richtigen Unterricht IN DER SCHULE zu haben! Genau der letzte Punkt, obwohl er vielleicht gar nicht so bedeutsam klingt, ist richtig wichtig: Es war eine enorm lange Zeit, in der Ihre Kinder Distanzunterricht hatten oder verkürzten Unterricht in halber Klassenstärke. Der Schreibtisch im Kinderzimmer oder der Küchentisch war zum Arbeitsplatz geworden. Die Lehrerinnen oder Lehrer waren bei digitalen Unterrichtsangeboten als Kachelbild zu sehen, Fragen zu stellen war schwieriger als sonst, manchmal brachen auch Leitungen ab und so weiter, Sie wissen das selbst. Vor allem für einige unserer Erstklässlerinnen und Erstklässler war das schwierig, sie konnten sich ab irgendeinem Moment gar nicht erinnern, wie Schule eigentlich funktioniert.

Wir haben uns auf den Weg gemacht, die Normalität zu leben, mit Maske im Schulgebäude und Selbsttests an drei Tagen! Ihre vergnügten Kinder zu sehen, wie sie lachend und spielend auf dem vollen Pausenhof umhertollen, freut uns alle sehr.

Lernrückstände werden wir über ILeA (individuelle Lernstandsanalyse) erfassen und Schritt für Schritt daran arbeiten, dass Ihre Kinder diese aufholen, sollte sich Lücken zeigen.

Was ist noch passiert? Das gesamte pädagogische Personal hat am 5. und 6. August, also an unseren Präsenztagen (immer die letzten drei Tage in den Sommerferien), einen digitalen Studientag durchgeführt. Es ging darum, unser Leitbild mit Leben zu füllen, Vorhaben zu entwickeln, aus Vorhaben konkrete Pläne zu machen und diese zu festgelegten Zeiten umzusetzen. Eine Gruppe von Pädagoginnen und Pädagogen hatte im Mai die Vorbereitung übernommen. Schnell war man sich dort einig, dass wenn unser Leitbild die Werte Gemeinschaft, Vielfalt und Umweltbewusstsein beinhaltet, unbedingt auch diejenigen bei der Entwicklung von Ideen und Vorhaben dabei sein müssen, die es am meisten betrifft: Ihre Kinder! Außerdem wurde überlegt, dass auch Sie als Eltern repräsentiert sein müssen und mit uns gemeinsam Pläne entwickeln können sollten! So kam es auch: Eine Schülerin und ein Schüler der Klassensprechergemeinschaft war dabei, ebenso wie zwei Vorsitzende der Gesamtelternvertretung.
Über die Ergebnisse des Studientages erhalten Sie demnächst einen kurzen Bericht.
Apropos und Fehlerteufel: In unseren neuen Hausaufgabenheften finden Sie unser Leitbild als Sprechblasen-Text in kindgerechter Sprache. Vielleicht möchten Sie sich das gemeinsam mit Ihren Kindern durchlesen! Im Hausaufgabenheft sind leider die falschen Zeiten im Stundenplan genannt. Sehr verwirrend und ausgesprochen ärgerlich. Fragen Sie nicht, wie viele Personen diesen Fehler übersehen haben, bevor die Hefte in Druck gegangen sind…. Nun ja, im nächsten Jahr werden sie wieder stimmen.

Nun noch zu einer sehr schönen Neuigkeit: Endlich sind sie da! Unsere Schulsozialarbeiterin und unser Schulsozialarbeiter! Sie werden sich demnächst selbst vorstellen, sowohl in den einzelnen Klassen als auch über einen Flyer bei Ihnen. Aber schon in der ersten Woche haben wir gemerkt, was für eine großartige Unterstützung unseres gesamten Teams die beiden sind. Ihre Kinder haben sie immerhin schon gesehen, da sie in den Hofpausen mit dabei sind und überall da zur Stelle sind, wo gerade Hilfe und Unterstützung benötigt wird. Ein echter Gewinn!




Zuletzt: Morgen werden unsere neuen Minis eingeschult. Aus naheliegenden Gründen haben wir uns in diesem Jahr dafür entschieden, die Einschulung auf dem Hof durchzuführen. Es ist alles etwas improvisiert und dadurch fast doppelt-schön! Die Leinwand ist eine Zeltplane, aus der Turnhalle kommen die Bänke und die Stühle für unsere Gäste kommen aus dem ganzen Haus. Wir sind alle sehr gespannt und voller Vorfreude, sogar das Wetter spielt mit. Schon jetzt ein ganz herzliches Willkommen an der Lietzensee-Grundschule.




Bleiben Sie bitte gesund.

Ihr Schulleitungsteam

Go to Top