Wochenbericht vom 21. Januar 2022

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Lietzensee-Grundschule,

unsere Schule ist auf der Corona-Ampel im grünen Bereich.

Das klingt im ersten Moment möglicherweise überraschend, bei einer Gesamtbetrachtung der Schule aber verständlich: Wir haben viele Einzelfälle und derzeit nur in zwei Klassen ein so hohes Aufkommen positiv getesteter Kinder, dass diese bis Mittwoch in Quarantäne sein werden.

Ab kommenden Montag gibt es eine erneute Anpassung der Hygienemaßnahmen: Es muss nur noch das positiv getestete Kind abgeholt werden und einen PCR-Test durchführen, die unmittelbaren Sitznachbarn bleiben in der Schule. Diese werden dann aber täglich einen Schnelltest in der Schule durchführen müssen. Ab zwei positiv getesteten Kindern pro Klasse müssen alle Kinder dieser Klasse täglich einen Schnelltest durchführen, für eine Woche.

Wir verzichten auf die Übersicht heute, sie wäre in jedem Fall ungenau, da sich die Zahlen ständig ändern: Aus positiven Schnelltests werden negative PCR-Tests, negative Schnelltests werden nur wenige Stunden später durch ein positives Ergebnis Lügen gestraft etc.

Am nächsten Freitag wird es Zeugnisse geben und danach eine kleine Verschnaufpause, die Winterferien. Wie es danach weitergehen wird, werden wir sehen, mit täglichen Tests in der ersten Schulwoche auf jeden Fall. Und ob Wechselunterricht kommen wird oder nicht, erleben wir zeitig genug. Wichtig ist jetzt einzig und allein, dass wir allesamt weitermachen und entschlossen durchhalten.

Durchhaltevermögen haben übrigens auch die Schülerinnen und Schüler der Libellen- und Hasen-Klasse auf ihrem Weg in die Wuhlheide bewiesen: Mit einem extra gecharterten Bus ging es ewig lang durch zahlreiche Staus ins FEZ, um die mathe-musische Liedershow „…Zahlen, bitte!“ des britischen Singer-Songwriters Robert Metcalf zu sehen und vor allem um mitzumachen. Ein willkommener Spaß auch für die, die nicht mitrechnen wollten… Im FEZ hatte man natürlich dafür gesorgt, dass alles Corona-Konform war: Die Kinder saßen innerhalb ihrer Klassen unter sich, mit zwei Reihen Abstand zur nächsten Klasse.





Was ist sonst noch passiert? Erfreulich viel Alltag und Normalität und wie immer im Januar die Zeugniskonferenzen für die Halbjahreszeugnisse. Uns wurden auch 17 weitere Luftfilter angekündigt, wir werden darüber berichten, sobald sie im Haus sind!

Genießen Sie heute die Sonne und bleiben Sie bitte gesund!

Ihr Schulleitungsteam

Go to Top