Wochenbericht vom 25. Februar 2022

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Lietzenseegrundschule,

wir sind im grünen Bereich der Corona-Ampel. In dieser Woche hatten wir bei den am Montag, Mittwoch und heute durchgeführten Tests keinen positiven Fall, fünf Kinder sind aber in Quarantäne, weil sie Kontaktpersonen sind. Da die Infektionszahlen insgesamt weiterhin rückläufig sind, wird am 28. Februar das Aussetzen der Präsenzpflicht beendet, alle Schülerinnen und Schüler müssen ab Dienstag, 1. März 2022 wieder in die Schule. Für gesundheitlich besonders gefährdete Kinder oder solche, die in einem Haushalt mit vulnerablen Personen leben, besteht weiterhin die Möglichkeit, sich über ein ärztliches Attest vom Schulbesuch befreien zu lassen.

Luna konnte in den letzten Wochen nur ein Essen am Tag anbieten. Dieses war immer vegetarisch bzw. wurde so angeboten, dass z. B. zu einer Erbensuppe mit Brot, einem an sich vollständigen Gericht, zusätzlich ein Würstchen gewählt werden konnte. Ab Montag wird es wieder zwei Essen geben, aus denen Ihre Kinder wählen können.

Im Hort fand am vergangenen Mittwoch und Donnerstag ein Bazar statt. Dazu wird es bald eine Ausstellung geben, achten Sie auf die Info des Hortbereichs auf der Homepage.

Am kommenden Mittwoch, Donnerstag und Freitag bittet der gesamte Bereich Religion und Lebenskunde um Ihre Unterstützung. Im Unterricht der 5. Klassen wird das Thema Obdachlosigkeit behandelt. Lesen Sie bitte hier den Bericht und erfahren Sie, wie Sie unterstützen können.



Achten Sie bitte darauf, dass am Montag, 7. März 2022 unsere Schule und vor allem auch der Hort geschlossen sein werden, eine Notbetreuung ist nicht möglich. Der 7. März ist ein Brückentag, am 8. März ist ein Feiertag, der Frauentag.

Aufgrund der sinkenden Infektionszahlen werden wir endlich einen Studientag durchführen können, hoffentlich in Präsenz. Dieser wird am Montag nach den Osterferien stattfinden, das ist der 25. April. Genauere Infos folgen.

Das wichtigste Thema zuletzt: Der Angriff auf die Ukraine versetzt einige unserer Schülerinnen und Schüler in große Aufregung und vor allem in Angst. Viele haben relativ ungefiltert Nachrichten gesehen, haben beobachtet, wie die Nachrichten auf ihre Eltern gewirkt haben und wissen nicht, wie sie diese für sie sehr beunruhigenden persönlichen Erlebnisse verarbeiten können. In einigen Klassen wurde das Thema heute besprochen. Da das Wochenende vor der Tür steht und sich die Kriegslage eher noch verschlimmern wird, bitte ich Sie, die Kindernachrichten von Logo mit Ihren Kindern zusammen anzusehen. Auf kindgerechte Art werden dort die Sachverhalte erklärt, auch, warum es normal ist, dass solche Nachrichten Angst machen. Hier der Link: ZDF Logo-Nachrichten.

Bleiben Sie bitte gesund.

Ihr Schulleitungsteam

Go to Top