Dienstag letzter Schultag

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Lietzensee-Grundschule,

aufgrund der aktuellen Lage wende ich mich ausnahmsweise an einem Sonntag an Sie, es ist also dringend!

Heute Vormittag gab Frau Merkel in einer Pressekonferenz die neuen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie bekannt. Was die Schulen betrifft, ist die Präsenzpflicht ab Mittwoch, 16. Dezember 2020, aufgehoben. Das bedeutet, dass ihre Kinder für die offiziell letzten drei Schultage des Jahres 2020 im sogenannten saLzH – schulisch angeleitetes Lernen zu Hause – mit Unterrichtsmaterialien versorgt werden oder digitalen Unterricht erhalten.

In der Woche nach den Weihnachtsferien, vom 4. bis zum 8. Januar 2021, verfahren wir genauso.

Wie in unserer Freitagsinfo bereits angekündigt, wird es in der Zeit vom 16. bis 18. Dezember 2020 sowie vom 4. bis 8. Januar 2021 eine Notbetreuung geben. Die reguläre Ferienbetreuung, 21. bis 23. Dezember, so die aktuelle Info der Schulaufsicht, ist von den Maßnahmen bislang nicht betroffen.

Die Notbetreuung umfasst für die Jahrgangsstufen 1 – 3 die Zeit von 7:30 bis 16:00 Uhr. Die erweiterte Notbetreuung von 6:00 bis 7:30 Uhr und 16:00 bis 18:00 Uhr ist für Kinder der Jahrgangsstufen 1 – 3 möglich, wenn die Eltern einen Arbeitszeitnachweis darüber erbringen, dass sie vor 7:30 und nach 16:00 Uhr beruflich tätig sind.

Für die anderen Jahrgangsstufen umfasst die Notbetreuung die Zeit von 8:30 bis 15:00 Uhr.

Die erweiterte Notbetreuung kann auch bei einer grundsätzlichen Anspruchsberechtigung auf Notbetreuung nur in Absprache mit der Schule in Anspruch genommen werden.

Ihre Kinder erhalten morgen folgende zwei  Abfragebögen:

Bitte den neuen Beitrag vom 14.12.2020 beachten!

Die Bögen brauchen wir unbedingt am nächsten Tag, Dienstag, 15. Dezember 2020 bis 12:00 Uhr zurück, damit wir uns personell vorbereiten können.  Wir brauchen auch dann die Bögen zurück, wenn Sie keine Notbetreuung benötigen, kreuzen Sie das bitte entsprechend an, es hilft uns bei der Planung.

Ob Sie zur systemrelevanten Berufsgruppe gehören, entnehmen Sie bitte der aktuellen Liste, die am Freitag bei uns eingegangen ist.

Ich wünschte, ich könnte Ihnen von besseren und schöneren Dingen berichten und wäre nicht aufgefordert, Sie ausgerechnet an einem Adventssonntag mit diesen aktuellen Maßnahmen und Abfragen förmlich zu überfallen. Nun ist es wie es ist. Lassen Sie uns weiterhin gemeinsam versuchen, alles zu unternehmen, um diese Krise so gut wie möglich zu meistern. Zusammen schaffen wir das.

Ihnen alles Gute und bleiben Sie bitte gesund!

Stefanie Kattein-O‘Hara