Wochenbericht 26. Februar

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Lietzensee-Grundschule,

bevor Sie fragen: Nein, wir haben noch keine Informationen über weitere Pläne zur schrittweisen Schulöffnung. Leider. Für die Klassenstufen vier bis sechs ist weiterhin nur Distanzunterricht möglich.

Zur Rückkehr an die Schule im Wechselunterricht für die Klassenstufen eins bis drei können wir aber berichten, dass die erste Woche mit unseren jüngsten Schülerinnen und Schülern sehr gut angelaufen ist. Endlich wieder Stimmen im Haus.

Das mit dem Treffpunkt auf dem Hof hat auch gut funktioniert und ein Dank an Sie, dass Sie Ihre Kinder vor der Schule verabschiedet haben. Nach einer ersten Woche mit guten Erfahrungen hier zur Sicherheit noch einmal unsere Regeln:

Beachten Sie bitte unbedingt die Stundenpläne ihrer Kinder bezüglich der Startzeit und des Endes. In dieser Woche kamen die Kinder – sicherlich auch vor Aufregung und aus Sorge, nicht zu spät zu kommen – oft viel zu früh. Gelegentlich wussten wir auch nicht, ob Kinder noch kommen, die weder krankgemeldet noch vom Präsenzunterricht befreit waren. Wenn Sie Ihr Kind nicht jeden Tag schicken können, teilen Sie das unbedingt den Lehrerinnen und Lehrern rechtzeitig mit. Gleiches gilt für eine Krankmeldung, die so wie immer morgens die Schule erreichen muss. Sie haben uns mitgeteilt, ob Sie Ihr Kind nach Unterrichtschluss abholen oder ob es allein gehen darf. Wenn Sie ihr Kind abholen ist es ebenfalls wichtig, dass Sie pünktlich sind, da die Lehrkräfte häufig direkt im Anschluss die nächsten Kinder unterrichten oder betreuen, wir Ihre Kinder aber nicht allein auf der Straße warten lassen wollen und auch nicht dürfen.

Das Corona-Krisenteam hatte in dieser Woche einige Anfragen von Eltern, auf die wir als Team reagiert haben. Natürlich läuft derzeit nicht alles so, wie man sich das vorstellt, wie auch. Viele von Ihnen haben ganz nachvollziehbare Fragen, Anregungen oder Vorschläge, auf die wir gerne eingehen und die wir umsetzen, wenn es möglich ist. So erreichte uns ein Vorschlag, den wir so bald wie möglich realisieren wollen: Wir werden stundenweise eine Lehrkraft in der Notbetreuung einsetzen. Damit haben die Kinder dort neben den Erzieherinnen und Erziehern, die im Übrigen auch bei schulischen Fragen unterstützend eingreifen, eine weitere Ansprechperson, die helfen kann.

Apropos Erzieherinnen und Erzieher: Auf der Seite vom Hort / eFöB finden Sie seit neuestem die Rubrik: Aktionen für zu Hause. Ein Programm gegen Langeweile, das Sie mit Ihren Kindern unbedingt ausprobieren sollten!

Was gab es sonst noch an Neuigkeiten?

Sollten Sie letztens in der Schule gewesen sein, haben Sie vielleicht die Präsentation der Autos aus der 5b gesehen? Solche Ergebnisse entstehen, wenn NaWi auf Kunst trifft! Hier geht’s zum ganzen Beitrag:



Was passiert, wenn Kinder während der vielen Zeit, die sie zu Hause verbringen müssen, zu Filmemachern werden, können Sie hier entdecken. Ein Beitrag der Klasse 4c mit den ersten Meisterwerken, einige werden noch folgen.

Nun zu einer Aktion in eigener Sache! Wir hätten gerne was von Ihren Kindern, unbedingt von allen, den jüngsten und den ältesten! Und zwar Post, gerne kübelweise! Lesen Sie hier, worum genau es geht und drucken Sie gerne unseren „Flyer“ aus.





Das Wetter ist demnächst wieder der Jahreszeit entsprechend, gut so. Wir lüften ab nächster Woche trotz angekündigter kühler Temperaturen wieder weiter!

Bleiben Sie bitte gesund.

Ihr Schulleitungsteam