Wochenbericht vom 17. Juni 2022

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

bundesweit steigt der Inzidenzwert der Corona-Infektionen wieder an und es wird bereits von der Corona-Sommerwelle gesprochen. Wie und ob sich das auch in unserer Schule so widerspiegelt, können wir Ihnen nicht sagen, da es seit dem Aussetzen der Testpflicht an Schulen keine verlässlichen Wert mehr gibt. In einzelnen Klassen werden Tests durchgeführt, genauso wie bei Kindern, bei denen die Einwilligung der Eltern vorliegt. Im Ergebnis hatten wir keinen positiven Fall.

Hier sind alle im Endspurtmodus. In der kommenden Woche werden die letzten Klassenarbeiten des Schuljahres geschrieben, die letzten Vorträge gehalten und langsam die letzten Unterrichtsthemen abgeschlossen.

Am Mittwoch wird uns Frau Dr. Schüler von der FU-Berlin mit einer ihrer Seminargruppen besuchen. Diese studieren Deutsch und Grundschulpädagogik. In diesem Zusammenhang sind wir mit Frau Dr. Schüler zusammengekommen, deren Studentinnen und Studenten am Mittwoch, 22. Juni in allen Klassen einen sogenannten Erzähltag durchführen werden. Es geht um eine alte Kulturtechnik, eben die des Erzählens. Das Projekt dauert pro Klasse 90 Minuten. Im ersten Schritt hören die Kinder eine von den Studentinnen und Studenten ausgedachte Geschichte, im zweiten Schritt erhalten sie altersgemäße Aufgaben, bei denen sie zeigen können, was von der erzählten Geschichte bei ihnen angekommen ist und was sie daraus machen. Wir sind alle sehr gespannt und freuen uns auf unseren Besuch, von dem wir bestimmt auch noch etwas lernen können.

Noch weit vor Unterrichtsbeginn wurde heute im Hof ein Wespennest von eiligst herbeigerufenen Fachleuten entfernt. Von diesen erfuhren wir, dass diese Wespenart eigentlich unter Naturschutz steht und nur deshalb entfernt werden musste, weil ihr Nest sich auf einem Schulhof befand. Es war im Balken des Beetrandes, unmittelbar vor den Tischtennisplatten und dort von unserem Hausmeister vorgestern entdeckt worden.



Was steht noch an: Am Montag, 20. Juni 2022, können Sie bei uns Fahrräder, Inline-Skater und Roller als Spende abgeben. Abgabeort ist der Früh- und Späthort neben dem Haupteingang der Schule.





Lesen Sie hier den offiziellen Aufruf der GEV und der Hortleitung. Im Namen aller Kinder, die am Ende von Ihrer Spende profitieren, bedanken wir uns vorab!

Ihnen ein schönes Wochenende, mit viel Sonnencreme und Abkühlung zwischendurch!

Bleiben Sie bitte gesund!

Ihr Schulleitungsteam